16. Mai 2018

Zur Übersicht

Der neue Migros-Landes-Gesamtarbeitsvertrag 2019-2022 garantiert weiterhin gute Arbeitsbedingungen

Mit dem Abschluss des Migros-Landes-Gesamtarbeitsvertrags 2019-2022 (L-GAV), der den am 31. Dezember 2018 auslaufenden Vertrag ablöst, bleiben die umfassenden Leistungen und Errungenschaften des Migros-L-GAV trotz erschwerten Marktumständen erhalten. Dies ist das Resultat von konstruktiven und partnerschaftlichen Verhandlungen

Die Migros, grösste Arbeitgeberin der Schweiz, geht zusammen mit ihren Sozial- und Vertragspartnern (Kaufmännischer Verband Schweiz, Metzgereipersonalverband, Landeskommission der Migros-Gruppe) erneut das Versprechen ein, auch in den nächsten Jahren ihre soziale Verantwortung gegenüber ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern wahrzunehmen. Das Verhandlungsergebnis zum L-GAV 2019-2022 steht für Kontinuität, was angesichts der aktuellen Herausforderungen im Detailhandel keine Selbstverständlichkeit darstellt. Neu sind auch die Lernenden in der Migros formell dem L-GAV unterstellt.

Der L-GAV der Migros ist in der Schweiz einzigartig, er erstreckt sich über mehrere Branchen und ist über mehrere sozial- und vertragspartnerschaftliche Ebenen (Kaufmännischer Verband Schweiz, Metzgereipersonalverband, Landeskommission der Migros-Gruppe, Personalkommissionen) breit abgestützt. Dem Migros-L-GAV sind mehr als 50 000 Mitarbeitende in 40 Unternehmen der Migros-Gruppe unterstellt. Mit dem neu verhandelten Migros-Landes-Gesamtarbeitsvertrag 2019-2022 bietet die Migros-Gruppe weiterhin vorbildliche Arbeitsbedingungen.

Kontakt: