26. März 2018

Zur Übersicht

Valora erhöht die Löhne für 2018

Der Kaufmännische Verband und Valora haben die Lohnverhandlungen 2018 abgeschlossen. Valora erhöht die Gesamtlohnsumme der GAV-unterstellten Mitarbeitenden in der Schweiz um insgesamt 0,95%. Damit konnte der Kaufmännische Verband als neuer Sozialpartner weitere Verbesserungen für die Mitarbeitenden von Valora erzielen.

Bereits per 1. Januar 2018 wurden die Mindestlöhne für Mitarbeitende mit einer zwei- bzw. dreijähriger Berufsausbildung oder fünf vollendeten Dienstjahren um je Fr. 50.- erhöht. Dies entspricht einer Lohnsummenerhöhung von 0,45%.

Die Mindestlöhne sehen ab 1.1.2018 wie folgt aus:

  • für Mitarbeitende ohne Berufsausbildung CHF 3‘700.-
  • für Mitarbeitende mit zweijähriger Berufsausbildung oder bei Vollendung des fünften Dienstjahres CHF 3‘850.-
  • für Mitarbeitende mit dreijähriger Berufsausbildung CHF 3‘950.-
  • für Mitarbeitende mit vierjähriger Berufsausbildung CHF 4‘100.-

Die Lohnrunde 2018 sieht im Weiteren vor, die Löhne für sämtliche in der Schweiz im Verkauf tätigen Mitarbeitenden, die dem GAV unterstehen, generell um 0,5% zu erhöhen. Auch die GAV-unterstellten Mitarbeitenden in der Verwaltung profitieren von einer Lohnerhöhung von 0,5%. Diese Anpassungen werden individuell vorgenommen.

Mit den obigen Lohnanpassungen erhöht sich die Gesamtlohnsumme aller dem GAV unterstellten Mitarbeitenden um 0,95%. Der Kaufmännische Verband ist zufrieden mit dem Resultat der Verhandlung. Er begrüsst insbesondere, dass mit dieser Vereinbarung sämtliche Mitarbeitenden an der Front von einer Lohnerhöhung profitieren.

Kontakt: